Karnevalseinsätze 2017

Auch an den Karnevals- bzw. Faschingstagen 2017 war EDP wieder vielerorts in Deutschland im Einsatz. Die Malteser in Mainz führten etwa beim bekannten Rosenmontagsumzug rund 150 Einsatzkräfte über die mit EDP ausgerüstete Einsatzzentrale. Auch in Düsseldorf oder Frankfurt am Main wurden Sanitätsdienstkräfte bei großen Karnevalsveranstaltungen erfolgreich mit den Softwarelösungen von EDP koordiniert.

In Mainz wurden 15 Rettungsmittel, 12 Fussstreifen sowie 3 Unfallhilfsstellen während des Rosenmontagsumzugs aus der Einsatzzentrale des Malteser Hilfsdienstes heraus geführt. Zur Entlastung des Funkverkehrs waren die Unfallhilfsstellen mit dem UHS-Modul von EDPweb an die Einsatzzentrale angebunden, so dass Transportanforderungen per Mausklick mit allen relevanten Daten übermittelt werden konnten. Insgesamt 102 Hilfsleistungen wurden in diesem Rahmen erbracht.

Auch in Düsseldorf waren rund 150 Helfer bei den fünftägigen Karnevalsveranstaltungen im Bereich in und um die Düsseldorfer Altstadt im Einsatz. Mehrere Führungsmitteln wurden durch die Unterstützungsgruppe Einsatzleitung der JUH RV Rhein-Ruhr an den närrischen Tagen besetzt. Als Einsatzleitsoftware wurde u.a. im ELW 2 wieder EDP4 in Kombination mit der Schnittstelle zu RTM Lardis inkl. der Standortübermittlung per Tetra-GPS-Daten mit Darstellung in EDPmap genutzt.

Der große Frankfurter Faschingsumzug am Faschingssonntag mit rund 350.000 Besuchern sowie der kleinere Umzug "Klaa Paris" in Frankfurt-Heddernheim wurde in diesem Jahr durch den ASB Frankfurt mit EDP als Führungsunterstützungssoftware in der Einsatzleitung abgearbeitet. In Kooperation wurde hier im ELW JUH Rhein-Main gearbeitet, die neben dem ASB ebenso wie DRK und MHD gemeinschaftlich einen Teil der Helfer stellte. Per EDPweb Bestand für die Verbindungsperson des ASB in der Leitstelle Frankfurt die Möglichkeit, neue Einsätze direkt im System einzugeben.

 

Bilder: Malteser Hilfsdienst e.V. Diözesangeschäftsstelle Mainz, ASB Frankfurt, JUH RV Rhein-Ruhr