Sanitätsdienst Radrennen am 1. Mai

Nicht nur für Radfahrer rund um Frankfurt stellt der 1. Mai einen besonderen Tag dar. Um die Sicherheit der Amateur- und Profiradfahrer bei den Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ zu gewährleisten, ist auch das Deutsche Rote Kreuz mit einer Vielzahl von Helfern und Fahrzeugen im Einsatz.

 

„Insgesamt stehen wir mit mehr als 250 Helfern und 70 Fahrzeugen in Frankfurt und den Landkreisen Hochtaunus und Main-Taunus bereit“ so Gesamteinsatzleiter Tobias Undeutsch vom DRK Kreisverband Main-Taunus.

 

Undeutsch leitet zusammen mit seinem Einsatzstab und einem Team an Fernmeldern von Bad Soden aus den Gesamteinsatz für die Stadt Frankfurt und die beiden Kreise. Neben Unfallhilfsstellen an der Alten Oper in Frankfurt und im Startbereich in Eschborn begleitet das DRK die Rennen und hat Fahrzeuge an allen wichtigen Orten im Veranstaltungsgebiet positioniert. Dabei haben die Rotkreuzler nicht nur die Fahrradfahrer im Sinn, sondern auch die Sicherheit der Bevölkerung. Undeutsch: „Es wäre auch nicht das erste Mal, dass unsere Kräfte der Bevölkerung zu Gute kommen. In den vergangenen Jahren haben wir schon mehrfach den normalen Rettungsdienst unterstützt, da dieser durch das Radrennen behindert wurde und wir somit eine schnellstmögliche Hilfe sicherstellen konnten.“

 

Für das DRK ist der Einsatz einer der größten des Jahres, besonders die Zusammenarbeit über die Kreisgrenzen hinweg stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber auch Zugleich eine Chance bestehende Konzepte zu üben und für die Zukunft zu verbessern.

 

Insgesamt wurden die Helfer des DRK mehr als 70 mal am dem Sonntag angefordert, zum Glück stellten sich die meisten Fälle aber als kleinere Blessuren heraus, auch bedingt durch die trockene und damit griffige Fahrbahn bei schönstem Sonnenschein.

 

Die Disposition der Einsatzmittel wurde mittels der Software EDP durchgeführt, die bereits seit mehreren Jahren beim DRK Main-Taunus und den benachbarten Kreisen im Einsatz ist. Ein Novum stellte der Einsatz von EDPWeb Command dar. Mit dieser webbasierten Lösung erfolgte die Kommunikation zwischen den 5 Einsatzabschnitten und dem Einsatzstab sowie die Führung des elektronischen Einsatztagebuchs.

Weitere Informationen über das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Main-Taunus: http://drk-maintaunus.de

Text + Fotos (4): DRK-Maintaunus, Foto (1): Eifert Systems GmbH